Von der Tierärztekammer  Niedersachsen und Schleswig Holstein als Fortbildung für zertifizierte Hundetrainer anerkannt

Seminar mit Dr. Juliane Kaminski und Dr. Udo Ganslosser in Düsseldorf
Was gibt’s Neues aus der Hundeforschung?
Die inner-und zwischenartliche Verständigung von Hund und Mensch
Mensch – Hund – Beziehung / Mensch – Hund – Kommunikation / Hund – Hund – Kommunikation

Samstag, 11. März 2017 von 10 – 17 Uhr

Dr. Juliane Kaminski:
Wie und wann hat denn nun die Domestikation des Hundes stattgefunden?
Was ist denn so besonders an der Hund-Mensch Beziehung?
neue Erkenntnisse zu Oxytocin dem „Bindungshormon“ (hilft es auch der Bindung zwischen Mensch und Hund?)
Studien zur Kooperation von Hunden mit anderen
Versteht uns der Hund?
Neue Erkenntnisse von Verhaltens- und MRT Studien mit Hunden zu dem Thema Hund-Mensch Kommunikation.

Dr. Udo Ganslosser:
– WAS ist Kommunikation??
– Wie kann man verläßlich und fälschungssicher kommunizieren?
– Warum Chemie und Physik nicht so leicht fälschbar sind, und welche Organe man dazu braucht.
– Was sagt uns das verwendete Nasenloch über die erregung des Hundes und warum??
– Wie entstehen Ritualisierungsprozesse, und was können wir daraus lernen?
– wie sagt man „Sorry, aber Du nervst!“ und was folgt danach…..
Die Inner- und zwischenartliche Verständigung von Hund und/mit Mensch hat eine allgemein ethologische Geschichte, und auf die werden wir aus verschiedenen Richtungen schauen. Nur wenn wir Stammesgeschichte, evolutiven Nutzen, Physiologie und Individualgeschichte eines Verhaltens kennen können wir es wirklich verstehen.


Referenten:
Dr. Juliane Kaminski
, Senior Lecturer an der University of Portsmouth, Zentrum für evolutionäre und vergleichende Psychologie, ist seit 15 Jahren aktiv in der Hundeforschung tätig. Ihr besonderes Interesse gilt den kognitiven Fähigkeiten des Haushundes im Vergleich zu denen anderer Arten wie z.B. Schimpansen oder Wölfen. 

Dr. Udo Ganslosser, Priv.Doz. für Zoologie am Zool Institut und Museum der Univ. Greifswald und Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und am Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena, führt regelmäßig Kurse in Verhaltens- und Tiergartenbiologie durch, ist bekannt für seine äußerst kompetenten und unterhaltsamen Vorträge. Er wird auf spannende und verständliche Weise über die kognitiven Fähigkeiten des Hundes aus biologischer Sicht referieren.