Von der Tierärztekammer  Niedersachsen und Schleswig Holstein als Fortbildung für zertifizierte Hundetrainer anerkannt

Tagesseminar mit Kate Kitchenham und Dr. Udo Ganslosser in Düsseldorf

 Die Neurobiologie des Lernens / Grundlage des Lernens in Theorie und Praxis

– wie funktioniert das Belohnungssystem unseres Gehirns und welche Auswirkung hat es auf die Erziehung und Bindung des Hundes

–  wie können wir das Wissen um neurobiologische Lernvorgänge gezielt für ein individuell angepasstes Hundetraining einsetzen?

Sonntag, 9. Juli 2017 von 9.30 -16.30 Uhr / TEILNAHME 95,- INCL. 19 % MWST.

In den letzten Jahren erscheinen ständig neue Studien die untersuchen, auf welche Weise Lernen bei nichtmenschlichen Tieren und Menschen funktioniert.
Dazu gehört die Analyse der Wirkweise von Botenstoffen im Gehirn wie auch das Sichtbarmachen der Gehirnaktivitäten von Hunden im fMRI Scanner.
All diese neuen Erkenntnisse helfen uns weiter bei der Bewertung, wie Verhaltensweisen bei Hunden entstehen, wie sie sich manifestieren und wie unsere Hunde schnell und langfristig neue Fähigkeiten erwerben können und auf welche Weise sie Informationen verarbeiten.

Wie das Belohnungssystem unseres Gehirns funktioniert und was das für Auswirkungen auf die Erziehung und Bindung des Hundes hat, dieser Frage wollen das Autoren- & Vortragsteam Kate Kitchenham und Udo Gansloßer an diesem spannenden Abend deshalb gründlich nachgehen.

Udo Gansloßer erklärt 
– Entstehung, Ausschüttung und Wirkweisen verschiedenster Botenstoffe im Gehirnstoffwechsel
– warum lernen wir manches so schnell, anderes nur so quälend langsam?
– wie kann neu gelerntes schnell fixiert werden?
– wie werden in bestimmten Lebensphasen Lerninhalte unterschiedlich aufgenommen und verarbeitet?
– was ist in den sensiblen Phasen der Welpenzeit und Pubertät zu beachten?

Auch der Auswirkung von Botenstoffe auf die Etablierung von Verhaltensstrategien bei erwachsenen Hunden – Stichpunkt “Verhaltensprobleme” Aggressions- und Jagdverhalten – wird analysiert und dadurch verständlich gemacht.

Kate Kitchenham erklärt auf dieser Grundlage wie Lernen in der Praxis funktioniert und optimal aufgebaut werden sollte.
Sie stellt verschiedene, beliebte oder neue Trainingsmethoden vor und vergleicht sie in ihre Wirkungsweise 

– Do as I do
– Clicker-, Dominanztraining,
– Model Rival
– Natural Dogmanship
– Futterbelohnung
– Social Reinforcement …
und schließt mit einer Betrachtung wie wir das Wissen um neurobiologische Lernvorgänge gezielt für ein individuell angepasstes Hundetraining einsetzen können, das darauf setzt den Hund zu einem mitdenkenden, gebildeten aber vor allen Dingen fröhlichen Hund werden zu lassen.

Dabei streift sie immer wieder die Frage, wie spielerisches Training im Alltag eingesetzt werden kann und ob spielen im Tierreich eine (lehrreiche) Funktion hat – oder einfach nur Spaß machen soll.


Referenten:

Kate Kitchenham studierte Kulturanthropologie und Zoologie, schreibt seit Jahren als Wissenschaftsjournalistin regelmäßig für ausgezeichnete Zeitschriften wie DOGS und verfasste sieben Fachbücher über Hunde.
Ihre über die Jahre gewachsenes Hundewissen macht die Hamburgerin zur oft eingeladenen TV-Expertin (u.a Stern TV, NDR, ZDF, RTL, Sat1, Bremer Tierladen). Neben der Schreiberei und den Vorträgen für Hundeschulen moderiert sie die erfolgreiche ZDF Sendung “Der Haustiercheck” (www.zdf.de/der-haustier-check/der-haustier-check-39015960.html).

Dr. Udo Gansloßer, Priv.Doz. für Zoologie am Zool Institut und Museum der Univ. Greifswald und Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und am Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena, führt regelmäßig Kurse in Verhaltens- und Tiergartenbiologie durch, ist bekannt für seine äußerst kompetenten und unterhaltsamen Vorträge. Er wird auf spannende und verständliche Weise über die Neurobiologie des Lernens beim Hund aus biologischer Sicht referieren.