Wochenendseminar mit Normen Mrozinski in Willich:
 
Monster, Memme, Mittäter – Hunde in Interaktion
 
25.09.-26.09.21 / Sa. 10:00 Uhr- 18:00 Uhr und Sonntag 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
Aktiv: 225,- Passiv 200,-€
 
Wie ist er denn so?
Eher der große Zampano oder doch nicht der größte Held auf dem Fußballplatz?
Auf jeden Fall ist der Hund ein in Sozialverbänden lebender Beutegreifer, soviel steht fest. Und viele Verhaltensweisen unserer Vierbeiner dienen der Konfliktlösung, angefangen bei der aggressiven Kommunikation über Demutsgesten bis hin zur Flucht.
Doch bedeutet das, dass „die das schon unter sich regeln“?
 
An diesem Wochenende geht es darum,
· die Körpersprache und Kommunikation der Hunde untereinander,
· in Verbindung mit dem Sozialpartner Mensch zu erkennen und
· zu identifizieren, wann es ratsam ist, einzugreifen oder wann man „fünf gerade sein lassen kann“.
Durch Beobachtung unserer Hunde in einer gemischten Gruppe und in Interaktion mit dem Menschen (z.B. bei Leinenbegegnungen) schätzen wir das Verhalten der Vierbeiner ein, befassen uns mit den verschiedenen Formen aggressiver Kommunikations und Konfliktlösungsstrategien unserer Hunde und erarbeiten schließlich Ansätze, wie wir unerwünschtem Verhalten entgegenwirken können.
 
Wichtige Infos zum Workshop:
Willkommen sind alle Hunde, auch solche, die verhaltensoriginell mit Artgenossen oder Menschen sind. Maulkörbe finden wir nicht nur unglaublich schick, sondern mit Blick auf die Gesundheit aller Beteiligten auch sehr sinnvoll ?
 
Ausgenommen von der Veranstaltung sind lediglich läufige Hündinnen mit Blick auf die sensible Rüdenseele.
 
Referent: Normen Mrozinski ist als zertifizierter Hundetrainer nach den Richtlinien der Tierärztekammer Schleswig-Holstein und als Dozent, Autor für Fachzeitschriften, Sachbuchautor („Hütehunde als Begleiter“ und „Aggressionsverhalten beim Hund“) und Blogger tätig und lebt in Norddeutschland.
Als passionierter Hobbyschäfer gilt seine besondere Vorliebe den Hüte- und Treibhunden.
Als langjähriger Vorsitzender eines Tierschutzvereins setzt er sich zudem für beißvorfällig gewordene Hunde ein.