Prof. Dr. Kurt Kotrschal

online Abendvortrag mit Prof. Dr. Kurt Kotrschal

Der Wolf und wir. Wie aus ihm unser erstes Haustier wurde – und warum seine Rückkehr Chancen bietet.

So. 06.11.2022 von 18:00 – 22:00 Uhr Teilnahme: 35,-€ (inkl. MwSt.)

Ist von der TÄK Niedersachsen und Schleswig Holstein anerkannt.

Vor etwa 35 000 Jahren kamen Menschen und Wölfe zusammen – als soziale und ökologische „Schwesterarten“, sozusagen. Aus den frühen Partnerwölfen wurden durch Auslese auf ein sanftes Wesen Hunde. Als die Menschen vor 10 000 Jahren sesshaft wurden, bewachten die langgedienten Jagdpartner ihr Eigentum, zogen mit in den Krieg und schützten die Herden. So entstand eine enorme Vielfalt an Hunden, mit teils sehr unterschiedlichen Eigenschaften.

Dass uns „andere Tieren“ Partner sein können, liegt vor allem an evolutionär bedingten Ähnlichkeiten in den Emotions- und Stresssystemen, an einem ähnlichen sozialen Gehirn, etc. Menschen und andere Tiere können daher in für beide Seiten guten sozialen Beziehungen leben.

Besonders gut eignen sich als Partner natürlich an den Menschen angepasste, domestizierte Tiere. Hunden nehmen dabei eine herausragende Sonderstellung ein. Zentrales Thema des Seminars sind die neueren Erkenntnisse zur Mensch-Hundbeziehung.

Referent: KOTRSCHAL, K. (2014) Einfach beste Freunde. Warum Menschen und andere Tiere einander verstehen. Wien, Brandstätter. Zur bio-psychologischen Basis unserer sozialen Beziehungen zu anderen Tieren KOTRSCHAL, K. (2022) Der Wolf und wir. Wie aus ihm unser erstes Haustier wurde – und warum uns seine Rückkehr auch Chance ist. Vollständige Neufassung des Buches von 2012, erscheint März 2022 bei Brandstätter