MAI

alle Seminare werden von der Tierärztekammer Schleswig Holstein als Fortbildung für zertifizierte Hundetrainer anerkannt
sowie von  der TÄK Niedersachsen.
Bitte auf das Bild klicken, um zur Seite zu gelangen

Abendvortrag mit Dr. Udo Ganslosser und Thomas Baumann in Düsseldorf
 
Angst, Aggression und Stress beim Hund 
 
Dienstag, 21. Mai 2019 von 18 – 22 Uhr
3,5 Tage Trainerseminar mit Ina und Thomas Baumann in Wiilich/Düsseldorf
 
Die Vielfalt der hundlichen Aggression – Von strategischer Klugheit bis zum emotionalen Kontrollverlust
 
Di. Vortrag zusammen mit Dr. Ganslosser
Mi. / Do, / Fr.  22./ 23. / 24. Mai 2019  – 3 Tage Trainerseminar
Tagesseminar mit Dr. Udo Ganslosser und Kate Kitchenham in Düsseldorf
 

HUNDEFORSCHUNG AKTUELL

Lernen & Intelligenz: Studien aus dem Innern des Kopfes
– was verraten Magnetresonanztomographen über die Erlebniswelt der Hunde? 
– welchen habt Einfluss die Persönlichkeit des Menschen und die Trainingsmethode womöglich auf die Persönlichkeitsentwicklung des Hundes?


Domestikation – neue Studien aus der Verhaltensforschung, Archäozoologie und Genetik

Lebensgeschichte des Hundes: 
– Warum sind dicke Hunde depressiv, kleine und gehorsame langlebiger
– was können wir von alten Hunden für die menschliche Seniorenforschung lernen

Held Hund: 
u.a.
– wie können Bordercollies gegen Uferverschmutzung großer Seen helfen?
– wie können Bärenhunde zum Vergrämen großer Beutegreifer eingesetzt werden?
– Stört der Hubschrauber den Lawinenhund? 

 
Samstag, 25. Mai 2019  

Tagesseminar mit Dr. Udo Ganslosser und Dr. Martin Fischer in Düsseldorf

 

Anatomie und Physiologie des Hundes –
eine faszinierende Reise durch den ganzen Hund, Organe und ihre Funktionen werden aus zoologischer, evolutiver und Verhaltenssicht besprochen

Verhalten, Physiologie und Anatomie bilden eine Einheit, deren Zusammenspiel entschlüsselt werden muss, um Organismen und in unserem Falle Hunde immer besser zu verstehen.
Die langjährigen Studien zur Fortbewegung verschiedener Hunderassen und zu deren funktioneller Anatomie werden den Zuhörern so vorgestellt, dass scheinbar komplexe Sachverhalte verstanden werden.
In den letzten Jahren forschten Dr. Fischer und sein Team nicht mehr nur am Bewegungsapparat des Hundes, sondern auch an 
– Schädel / Schädelform
– Bezahnung
– Bindegewebe / Faszien.
– seit 2017 neue Erkenntnisse zu Kreuzbandrissen verschiedener Hunderassen
– eine Doktorarbeit zum Thema Agility brachte ebenfalls neue Erkenntnisse 
Zusammen mit den Erkenntnissen zum Verhalten besonders auch dessen hormoneller Grundlagen, wie sie von Udo Gansloßer in vielen Studien erarbeitet werden, und im Dialog der beiden Wissenschaftler entsteht ein neues Verständnis des Hundes.

Sonntag, 26. Mai 2019 von 9.30 – 16.30 Uhr
Tagesseminar mit Sami El Ayachi in Willich / Düsseldorf
 
Körpersprachliches Longieren mit Hund
 
Donnerstag, 30. Mai 2019 von 10 – 17 Uhr

JUNI

Wochenendseminar mit Normen Mrozinski in Willich / Düsseldorf
 

Die mit dem Wolf tanzt – Über körpersprachliche Kommunikation und ihre Grenzen 

Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019  

In diesem Workshop geht es darum, zu überprüfen,
  • wann die nonverbale Einladung bzw. Unterbrechung sinnvoll ist,
  • wo die Grenzen liegen
  • in welchen Situationen das Ganze unfair wird und
  • wann wir besser – ganz menschlich – ein Zeichen setzen sollten
  • Wie wirke ich überhaupt auf meinen Hund, nimmt er meine Angebote an oder sind sie ihm relativ egal?
  • Wie fühle ich mich als Mensch, wenn ich nonverbal kommuniziere? Immerhin liegt es in unserer Natur, zu „schnacken“?
  • Wo sind meine persönlichen Grenzen in der Umsetzung?
  • Und welche Alternativen habe ich, wenn mein Gegenüber mich zwar ganz nett, aber nicht besonders wichtig findet?

JULI

3-Tage Trainerworkshop mit Sami El Ayachi in Willich /Düsseldorf

Körpersprachliches Longieren für Trainer 

Mo., 1./ Di., 2./ Mi., 3. Juli 2019

Abendvortrag mit  Dr. Udo Ganslosser und Gerd Leder  Düsseldorf
 
Jagdverhalten des Hundes aus biologischer und kynologischer Sicht /Jagdverhalten verschiedener Hunderassen
 

Freitag, 5. Juli 2019  von 18 – 22 Uhr

Gerd Leder: Jagdverhalten verschiedener Hunderassen

Die meisten Hundebesitzer möchten hren Vierbeiner in freier Natur ohne Leine laufen lassen und zuverlässig abrufen können, doch längst nicht allen gelingt es, da ihr Hund jagen geht. 

– Was kann man machen, um auch jagdlich hoch motivierten Hunden den Freilauf zu ermöglichen? 
–  Wie unterscheidet sich das Jagdverhalten der verschiedenen Hunderassen? 
Welche Rolle spielt die Aufgabe, für die der Hund ursprünglich gezüchtet wurde?


Udo Ganslosser: Jagen aus biologischer Sicht: 
– Aus welchen Einzelhandlungen setzt sich das Jagdverhalten zusammen und wie werden diese gesteuert ? (Fixieren, Anschleichen, Hetzen, Packen,  Töten,  Fressen)
– Was können Auslösereize  sein?
– Gehört Mäusebuddeln zum Jagdverhalten?
– Objektbezogenes Spiel – Fördert Stöckchenwerfen die Jagdleidenschaft
– Was passiert im Gehirn eines jagenden Beutegreifers?
– Haben jagende Hunde eine schlechtere Bindung zum Menschen?
– Ist symbolisches  Jagen ein Weg zur Beziehungspflege?
 
Tagesseminar mit  Dr. Udo Ganslosser und Gerd Leder Düsseldorf
 
AUSLASTUNG / BESCHÄFTIGUNG / NICHTSTUN
Auslastung, ein Allheilmittel bei unterschiedlichem Fehlverhalten des Hundes oder wer schläft, sündigt nicht…..
 
Sa. 6. Juli 2019  
Tagesseminar mit  Dr. Udo Ganslosser und Gerd Leder Düsseldorf
 
WELCHER HUND FÜR WEN? 
Auswahlkriterien aus Sicht eines Verhaltensbiologen und eines Hunderasse-Experten/Hundetrainers  
  • Welpe oder erwachsener Hund?
  • Designerdog, Jagdhund, Hütehund, Retriever, etc?
  • Tierheim / Ausland / Hobbyzucht / Züchter?
  • Was ist denn wirklich wichtig bei der Wahl des Hundes und was muss ich bei der Erziehung beachten?
  • Welche Kriterien soll denn der Familienhund erfüllen? / Gibt es die Rasse Familienhund eigentlich?
  • Warum machen die einen Hunde Probleme, die anderen nicht und warum klappt es mit DEM HUND beim Nachbarn und bei mir/uns nicht?
  • Gibt es den gefährlichen/ ungefährlichen Hund?
  • Was muss ich denn bei der Erziehung beachten?
  • welche Auswahlkriterien?: Showlinie/Leistungszucht/Hobbyzucht/Straßenhund/Tötungsstation/Tierheim?
So. 7. Juli 2019  

August

Tagesseminar mit Angelika Lanzerath in Alpenrod / Westerwald
 
Erziehung von Sturköpfen
  • Warum möchten manche Hunde den ganzen Tag gefallen und mit dem Mensch kooperieren? 
  • Und warum sind eben andere Vierbeiner überhaupt nicht daran interessiert?
  • Und so stielt sich so mancher aus der Verantwortung indem die ganz „besonderen Rasseeigenschaften“ als Ursache für ein Versagen in der Erziehung zum alltagstauglichen Hund herangezogen werden.
  • Oft sind es ganz einfache Tipps die den Zweibeiner auf den richtigen Weg bringen, mit dem vierbeinigen Gefährten ein tolles Team zu bilden.
  • Denn man kann nicht nur diese Hunde erziehen… Man muss es sogar!
  • Wie man das macht, was man tun und nicht tun sollte, das werden wir in diesem Seminar ausführlich besprechen und im praktischen Teil umsetzen.

Samstag, 24. August 2019 von 10 – 17.30 Uhr 

3-Tage Trainerworkshop mit Sami El Ayachi in Willich /Düsseldorf  

Körpersprachliches Longieren für Trainer 

Di., 27./Mi., 28. / Do. 29. August 2019

September

Tagesseminar mit  Normen Mrozinski in Düsseldorf
 
Selbstschutz, Umgang und Sicherung von ängstlichen und aggressiven Hunden im öffentlichen Raum

Egal, ob ein Hund entlaufen ist, ausgesetzt wurde oder gar seine Fortnahme ansteht. Solche Situationen stellen für Mensch und Hund immer ein Extrem dar.
Dieser Tages-Workhop richtet sich nicht nur an professionell arbeitende Tierschützer*innen, sondern an alle, die beruflich mit Hunden im öffentlichen Raum konfrontiert sind – seien es Angestellte der Ordnungsbehörden, Polizeibeamte oder auch Zusteller.

  • Wie verhalte ich mich angesichts eines aggressiven Hunden und woran erkenne ich die entsprechende Verhaltenstendenz?
  • Wie verhalte ich ängstlichen Hunden und wie kann ich verhindern, dass sie flüchten?
  • Wie arbeite ich deeskalierend?
  • Wann ist es hilfreich und sinnvoll, „Bestechungsmaterial“ einzusetzen?
  • Wie mache ich dem Hund ein freundliches Angebot?
  • Welche Hilfsmittel kann ich zur Sicherung einsetzen?
  • Sicherung aus der Lebendfalle
  • Sicherung über einen Beisskorb
  • etc……

Freitag, 6. September 2019   

Wochenendseminar mit  Normen Mrozinski in Düsseldorf
 
HILFE – ER BEISST
Sicherer Umgang mit aggressiven (K) Hunden

Mit Blick auf Aggression gegen Menschen beantworten wir folgende Fragen:

  • Wie schütze ich mich selber bei der Arbeit mit einem aggressiven Hund?
  • Wie erkläre dem Kunden die potentielle Gefährlichkeit seines Hundes und die damit verbundene Notwendigkeit, seinen Hund abzuzsichern?
  • Wie erkenne ich Verhaltensauslöser? Handelt es sich bei dem Verhalten tatsächlich um Aggression – und wenn ja um welche Form – oder finden andere Verhaltensmuster statt?
  • Welche Möglichkeiten kann ich dem Kunden – anhand seiner Lebensrealität – an die Hand geben?
  • Und zu guter Letzt? Bin ich selber in der Lage, mit einem Hund zu arbeiten, der aggressiv gegen Menschen ist?

Sa. / So., 7. / 8. September 2019  
Abendvortrag mit  Dr. Udo Ganslosser in Düsseldorf
 
Die Ernährung des Hundes 

Wie wirkt sich die Ernährung auf das Verhalten des Hundes aus?
 
Einführung in die Biologie der Nährstoffe, Vitamine und  Mineralien:

– die Auswirkung von Vitaminen auf den Hormonhaushalt und das Verhalten

– Was sind die Aufgaben von Vitaminen und Mineralien in der Nahrung?
– Wieviele und welche Vitamine und Zusatzstoffe brauchen Hunde?
– der Zusammenhang zwischen  Aminosäuren und Botenstoffen im Gehirn
– Wie beeinflusst die Ernährung Verhaltensauffälligkeiten von Depression bis Hyperaktivität des Hundes?
– Wie wirken sich Fettsäuren auf die Stressresistenz  aus?

Freitag, 13. September 2019  von 19 – 22 Uhr

Tagesseminar mit  Dr. Udo Ganslosser und Dr. Irene Sommerfeld Stur in Düsseldorf
 
Die 13 Sünden der modernen Rassehundezucht  / RASSETYPISCHES VERHALTEN
  •  Warum überhaupt ein Rassehund – wäre der Mischling die bessere Lösung?
  • Was ist von den Doodles zu halten
  • Woher kommen die Probleme der Rassehundezucht?
  • Was ist denn so schlimm an Inzucht?
  • Warum gibt es immer mehr und mehr  Erbkrankheiten?
  • Was heißt denn Qualzucht – Möpse sind doch niedliche Plaudertaschen – oder?
  • Was könnte man gegen das Dilemma der Rassehundezucht tun?
  • Gibt es überhaupt rassetypisches Verhalten? Und wenn ja, welches?

    Wie könnten rasetypische Verhaltensbereiche aussehen zB Persönlichkeit und Streßbelasbarkeit

  • Hormonsysteme
  • Lernverhalten
  • Selbständigkeit vs. Kooperationsbereitschaft
  • Veränderung von Reizschwellen….und wie könnte/kann man sie feststellen?
Samstag, 14. September 2019 von 9.30 – 16.30 Uhr
Tagesseminar mit Dr. Irene Sommerfeld Stur und Dr. Udo Ganslosser in Düsseldorf
 
GENETIK UND VERHALTEN / GEFÄHRLICHE RASSEN – GEFÄHRLICHE HUNDE
 
  • Genetik des Verhaltens allgemein – wenns keine Gene für Verhalten gibt, was dann?
  • Was ist Aggression, was Jagdverhalten, und warum kann ein Hund sonst noch unfreundlich sein?
  • Beispiele rassebezogenener Gesetze und Verordnungen in anderen Ländern, und deren Effektivität
  • Das Phänomen der Akkulturation (=Gewöhnung) liegt an der Basis rassistischer Ausgrenzung  ggb Hunden wie Menschen
  • Möglichkeiten der Erforschung rassetypischen Verhaltens  
  • Evolution und Domestikation – Rasseentstehung – Rasseentwicklung – Entwicklung rassetypischer Verhaltensweisen
  • Grundlagen der Hypothese der Gefährlichkeit auf Grund der Rassezugehörigkeit –  häufige Fehler bei der Interpretation von Studienergebnissen
  • Was macht einen Hund  gefährlich – rassebezogene  und rasseunabhängige Faktoren
 
Sonntag, 15. September 2019 von 9.30 – 16.30 Uhr
Tagesseminar mit Robert Mehl in Düsseldorf
 

DAS WESEN DES HUNDES – Über die Interaktion von Geist und Materie

  • Wie bringt Materie den Geist und Bewusstsein hervor?
  • Wie entsteht aus den Genen das Wesen und die Persönlichkeit unserer Hunde? 
  • Wie steuern Gene unsere Umwelt und unsere Beziehungen?
  • Wie verändert Erfahrung das Gehirn?
  • Wie steuert Erfahrung die Genaktivität?
  • Können Erfahrungen genetisch weitergegeben werden an die nächste Generation?

Samstag, 28. September 2019 

Tagesseminar mit Robert Mehl in Düsseldorf
 
Neurobiologische Grundlagen:
 
Was ist Persönlichkeit, wie entsteht sie , wodurch wird sie geprägt und wie wirkt sie sich auf die Beziehungsgestaltung aus?
  • wie erzeugt das Gehirn eine Persönlichkeit und welche Schaltstellen arbeiten dafür zusammen?
  •  der Einfluß von Erziehung und Umwelterfahrungen auf die Persönlichkeitsentwicklung 
  • anhand welcher Kriterien können die Teilnehmer die Persönlichkeiten ihrer Hunde und ihre eigene einschätzen?
  • welche Entwicklungschancen und Konflikte im Alltag sind bei bestimmten Kombinationen (z. B. phlegmatischer Hund und temperamentvoller Halter) zu erwarten?
  • Führungsstile – nicht jeder Stil passt zum Halter und nicht jeder Stil passt zum eigenen Hund. z. B. lernen introvertierte (eine Persönlichkeitseigenschaft) Menschen und Hunde besser und schneller aus Bestrafung, während extravertierte (das Gegenteil) besser aus Belohnung lernen
  • wie entwickelt sich aus einem Persönlichkeitsstil eine Persönlichkeitsstörung 
 
Sonntag, 29. September 2019 von 10 – 17 Uhr

OKTOBER

Wochenendseminar mit Normen Mrozinski und Carola Mai, Psychologin in Willich / Düsseldorf
 
Was es mit dem Menschen macht – Hundetraining mit ängstlichen Menschen
 
Kaum etwas stellt Hundetrainerinnen vor eine so schwierige Aufgabe wie die Beratung von Menschen, die unter Ängsten in Verbindung mit ihrem Vierbeiner leiden.
Sei es, weil sich der Hund ihnen oder anderen Menschen gegenüber aggressiv verhält, selber Opfer eines Beissvorfalls geworden ist oder der Mensch aus anderen Gründen Angst vor oder um sein Tier hat.
 
  • Carola Mai: Psychologin, auf die Arbeit mit Menschen spezialisiert, die Traumata erlitten haben oder unter Angststörungen leiden.  
  • wie entstehen Ängste und Angststörungen
  • was macht Angst mit den Menschen machen, die unter ihnen leiden.
  • wie wirken sich Angst auf das Denken, Handeln und Erleben aus?
  • warum können die Betroffenen auch in Bereichen handlungsunfähig sein, die mit dem eigentlichen Erlebnis zunächst in keinem Zusammenhang stehen?

    Normen Mrozinski: Hundetrainer und auf die Arbeit mit aggressiven Hunden spezialisiert, die beissvorfällig geworden sind.

  • greift die gewonnenen Erkenntnisse auf und überträgt diese in die praktische Arbeit mit aggressiven Hunden.
  • Er berichtet darüber, wie sich das Verhalten von Hunden dem des Menschen anpasst und
  • was das für die Mensch-Hund-Beziehung und das Training mit solchen Hunden und ihren Menschen bedeutet.

Ziel dieser Fortbildung für Hundetrainer*innen, Tierpfleger*innen und Tierärzt*innen ist es, das notwendige Wissen zu vermitteln, um empathisch und dennoch mit der notwendigen professionellen Distanz schwierige Mensch-Hund-Konstellationen zu beraten.

Sa/So, 12 / 13. Oktober 2019 

Abendvortrag mit Thomas Baumann in Düsseldorf
 
KÖRPERSPRACHE BEI SCHWIERIGEN HUNDEN
Erkennen und Beurteilen körpersprachlicher Merkmale bei verhaltensauffälligen / schwierigen Hunden mit neuen aussagekräftigen Videos
 
Freitag, 25. Oktober 2019 von 19 – 22 Uhr
Wochenendseminar mit Ina und Thomas Baumann in Willich / Düsseldorf
 
Train the Trainer
Durchführung von Verhaltensanalysen
Analyse-Verfahren unter Anwendung von Stressoren / Summation zur Beurteilung von Hundeverhalten
Vortrag : 25. Oktober
26.Oktober 2019 von 10 – 18 Uhr
27. Oktober von 10 – 16 Uhr

Winterpause