Wochenendseminar mit Normen Mrozinski und Julia Besche im Raum Düsseldorf 

Sa./So. 19.11.-20.11.2022 Kosten: 220,- € inkl. MwSt.

Wie sag ich´s meinen Kunden & Kundinnen?

Bei einem guten Beratungsgespräch mit Kunden handelt es sich um eine Beratungssituation, welches „das Eigentliche“ zum Thema hat. Es geht darum, was Kunden in Bezug auf ihren Hund am Herzen liegt.

„Das Eigentliche“ ist nicht immer schön und aus diesem Grund kann es nicht ausschließlich um Harmonie gehen oder darum, dass sich das Gespräch zu jedem Zeitpunkt „gut anfühlt“. Auch Dauerklärungen guter Absichten sind nicht immer zielführend, ebenso wie das „Reden um den heißen Brei herum“. Unangenehme Themen können oft nicht nur dezent angedeutet werden.
Der Auftrag von Hundetrainer besteht vielmehr darin, Sachinhalte und Einschätzungen deutlich zu machen und zwar auf eine Art und Weise, in welcher die Kundenbindung keinen Schaden nimmt, möglichst verbessert wird und am Ende klar ist, was zu tun ist.

Hundetraining ist ein Dienstleistungsberuf wie viele andere auch, eine Tätigkeit mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil sozialkommunikativen Handelns. Beratung im Hinblick auf den Hund kann nur durch soziale Kommunikation wirksam werden. Dabei fallen dem Gespräch oder der Beratung zahlreiche Aufgaben zu: wir klären im sozialkommunikativen Miteinander Probleme und Ressourcen, erarbeiten Veränderungsperspektiven und schaffen Hoffnung auf eine Verbesserung der Lebenssituation der Halter und ihren Hunden. Darüber hinaus geben wir Unterstützung und machen Problemlösungen sichtbar und bahnen sie an.

Dazu benötigen Hundetrainer neben dem relevanten Fachwissen und praktische Erfahrungen in Bezug auf den Hund etwas, was gemeinhin als „guter Zugang zu Menschen“ bezeichnet wird. Es geht darum, sich im richtigen Zeitpunkt angemessen einzubringen oder anders ausgedrückt:  Gespräche professionell zu führen. Weiterhin erfordert diese Zielsetzung auch, Beratungsinhalte so vorzubereiten und zu arrangieren, dass sie unter den einzelfallspezifischen Bedingungen hilfreich sind.

In diesem Workshop möchten wir euch Handswerkzeug an die Hand geben, Gespräche so zu führen, dass sie möglichst zielführend sind. Dazu verbinden wir theoretische Grundlagen der Kommunikations- und Gesprächspsychologie mit Praxisbeispielen aus eurem Alltag. Diese dürft ihr gern vier Wochen vor Seminarbeginn an klabauterkoeter@web.de senden, so dass wir die Inhalte individuell auf eure Bedürfnisse zuschneiden können. Darüber hinaus möchten wir mit euch auch Übungen im Hinblick auf eine Erweiterung eurer Gesprächskompetenz durchführen.

Referent: Normen Mrozinski ist als zertifizierter Hundetrainer nach den Richtlinien der Tierärztekammer Schleswig-Holstein und als Dozent, Autor für Fachzeitschriften, Sachbuchautor („Hütehunde als Begleiter“ und „Aggressionsverhalten beim Hund“) und Blogger tätig und lebt in Norddeutschland. Als passionierter Hobbyschäfer gilt seine besondere Vorliebe den Hüte- und Treibhunden. Als langjähriger Vorsitzender eines Tierschutzvereins setzt er sich zudem für beißvorfällig gewordene Hunde ein.

Referentin: Julia Besche ist hauptberuflich als Verwalterin einer Professur im Fachbereich Soziale Arbeit an einer Hochschule in Niedersachsen tätig und im Nebenberuf Hundetrainerin (www.klabauterkoeter.de) , zertifiziert nach den Richtlinien der Tierärztekammer Schleswig-Holstein.