Mai 2023

Wochenendseminar mit Dr. Ganslosser und Stefan Kirchhoff in der Teamschmiede Tiemann in Hilden

 STREUNER UND STRASSENHUNDE

 – was würde ein Hund eigentlich den ganzen Tag lang so tun, wenn er sein eigenes Leben führen dürfte?

– Streuner und Strassenhunde aus evolutionsbiologisch-ökologischer Sicht 

 Samstag/Sonntag 13.05.-14.05.2023 Kosten: 220,- €

 Stefan Kirchhoff:  was würde ein Hund eigentlich den ganzen Tag lang so tun, wenn er sein eigenes Leben führen dürfte?

 Im europäischen Ausland leben jede Menge Hunde auf der Straße. Durch den Auslandstierschutz kommen jedes Jahr viele von ihnen zu uns nach Deutschland in eine neue Familie. Aber wie haben diese Hunde eigentlich vorher gelebt? Wie sah ihr Streuneralltag aus?

 – Definition Straßenhund 

– Besitzerhunde, (Hunde mit Freigang und ohne, Kettenhunde, Verschlagshunde, Haushunde, Bestimmung der Herkunft durch Verhaltensanalyse) 

– Vorkommen Straßenhund (Wo gibt es Straßenhunde?) 

– Sterilisation statt Kastration? 

– Streuneralltag

– Läufigkeit

– Unihunde

– Vorteile/Nachteile-Tierheim/Straße

 Dr. Udo Ganslosser: Streuner und Strassenhunde aus evolutionsbiologisch-ökologischer Sicht 

 – die allgemeine Verhaltensökologie

– Vorteile der Revier- und Gruppenbildung bei Hundeartigen

– Nahrungssuchstrategien

– Auswirkungen auf Persönlichkeit

– Unterschiede verwilderte Hunde versus Wölfe: 

– Gelockerte Parbindung, 

  dadurch (?) auch Wegfall des Pizzaservice für die Mutterhündin, 

  d.h. der Rüde versorgt sie nicht mehr. 

– Elternfamilie Wolf versus WG alleinerziehender Mütter beim verwilderten Haushund…

 Referenten:

 Dr. Udo Gansloßer, Priv.Doz. für Zoologie am Zool Institut und Museum der Univ. Greifswald und Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und am Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena, führt regelmäßig Kurse in Verhaltens- und Tiergartenbiologie durch, ist bekannt für seine äußerst kompetenten und unterhaltsamen Vorträge. Er wird auf spannende und  verständliche Weise erklären, wie Nährstoffe, Vitamine und Mineralien wirken, wie der Stoffwechsel funktioniert und welche  Ernährung beim Hund biologisch und physiologisch sinnvoll ist.

Stefan Kirchhoff hat 12 Jahre lang hauptberuflich als staatlich anerkannter Tierpfleger im Bereich Heim- und Pensionstierpflege für den „Bund gegen den Missbrauch der Tiere e.V.“ gearbeitet. Davon war er 5 Jahre lang Beiratsmitglied und als Tierheimleiter angestellt. In dieser Zeit war er auch im Auslandstierschutz tätig und ehrenamtliches Mitglied des Prüfungsausschusses der IHK für Tierpfleger. Er war eineinhalb Jahre lang Stellvertretender Projektleiter des Tuscany Dog Projektes von Günther Bloch, in dem verwilderte Haushunde in Italien beobachtet worden sind. Nach seiner Tierschutztätigkeit dokumentierte er fotografisch das Leben der Straßenhunde und verfasste zu diesem Thema ein Buch und mehrere Artikel in Fachmagazinen. Heute ist er als Hundetrainer, Verhaltensberater und Referent in der Nähe von Bremen tätig. 

Dieser Vortrag ist Hundefreunden und -besitzern, aber auch  Züchtern, Hundetrainern und Tierärzten gleichermaßen zu empfehlen!

August 2023

Wochenendseminar mit Dr. Ganslosser und Prof. Dr. Dr. Martin Fischer sowie Carina Kolkmeyer

Hormonsystem, Fortpflanzungsbiologie und Kastration des Hundes

Samstag/Sonntag 05.08.-06.08.2023 Kosten: 250,- €

Zur Grundlage des gesamten Themas sind zunächst einige entwicklungsbiologische Grundlagen erforderlich:

Neuralleiste, Nebenniere, Schädel und Serotoninsystem als teilweises Neuralleistenderivat, warum sind Schwanzspitze und Zehen weiß??

Dann betrachten wir den Bewegungsapparat:  Gewebekontinuität (Knochen als mineralisiertes Bindegewebe), Knochen als hormonbildendes Organ (Osteocalcin, Sclerostin…). Kastrationsauswirkungen auf Bewegungsapparat, Altersabhängigkeit, Abhängigkeit von Rassengröße….

Fortpflanzungsbiologie, Sozial-, Paarungs- und Partnerwahlsystem, der Hundeartigen sind anders als bei den meisten Säugern.

Gangwerkentwicklung:

Anatomie und Entwicklungsgeschichte der Sexualorgane: Risiken und

Nebenwirkungen der Kastration

Hormonsysteme des Sozialverhaltens und deren Wechselwirkungen mit Sexualhormonen: Oxytocin, Vasopressin, Auswirkungen auf Kommunikation auch Mensch-Hund, Cortisol, Serotonin.

Neurobiologie: Geschlechtsunterschiede in räumlicher Orientierung, Lateralität, Exekutivfunktionen, Pubertät und (mal wieder) Körpergröße, Demenzrisiko, Persönlichkeit und soziale Interaktionen, incl. Videoauswertung.

Referenten:
Carina Kolkmeyer: Carina Kolkmeyer promoviert an der Universität Vechta im Fachbereich Biologie. Ihr Forschungsschwerpunkt ist das Sozialverhalten kastrierter und intakter Hunde.
Prof. Dr. Dr. Martin Fischer: Institut für Zoologie und Evolutionsforschung mit Phyletischem Museum, Friedrich – Schiller- Schule – Universität in Jena.
PD Dr. Udo Ganslosser: Priv. Dozent für Zoologie am Zoologischem Institut und Museum der Universität Greifswald und Lehrbeauftragter am Institut für Zoologie und Evolutionsforschung Friedrich – Schiller – Schule- Universität in Jena.

 

September 2023

Tagesseminar mit Dr. Udo Gansloßer und Angelika Lanzerath in der Teamschmiede in Hilden

Von aufgeregten und überdrehten Hunden…

… Was schadet meinem Hund und was ist genetisch vorprogrammiert?

Am Samstag den 30.09.2023 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Kosten: 150,- € 

Dr. Udo Gansloßer und Angelika Lanzerath über folgende Themen sprechen:
Das Seminar beinhaltet Theorie sowie Videoanalysen.

  • Spazieren gehen ist mit einem „Hibbel-Hund“ eher eine Zerreißprobe als entspannt.  
  • Der Hund ist wegen jeder Kleinigkeit außer Rand und Band.
  • Er ist schnell auf 180 und beruhigt sich entweder schwer oder gar nicht.

Ursache dafür ist oft schon mal wieder das hinkende Wolfsmodell. Ja, sog. Straßenhunde gehen spazieren, aber nur wenige Kilometer und in sehr gemächlichem Tempo.

Was passiert da eigentlich im Gehirn und Hormonsystem, und was sind die ökologischen Grundlagen?

Und dann ist da noch die Genetik: Es gibt genetische Dispositionen für Hyperaktivität, aber wie meist sind das keine schicksalhaften Programmierungen.

Auch bei der Aktivität kommt es auf die Qualität an, nicht die Quantität. Kurzes, heftiges Belasten aller Gelenke ist besser als Dauerlauf, und einmal tägliche Aufregung schadet kaum jemandem.

Dr. Udo Gansloßer, Priv.Doz. für Zoologie am Zool Institut und Museum der Univ. Greifswald und Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und am Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena, führt regelmäßig Kurse in Verhaltens- und Tiergartenbiologie durch, ist bekannt für seine äußerst kompetenten und unterhaltsamen Vorträge.

Angelika Lanzerath: lebt mit mehreren Kuvacz Hündinen zusammen, hat 2002 nach langer Zusammenarbeit mit Günther Bloch die Hunde-Farm „Eifel“ übernommen, Abteilung „Erziehung“. Seit 2016 führt sie ihre „Hundeschule Angelika Lanzerath“. Sie ist anerkannte Sachverständige (LHG NRW) und sieht sich als Dolmetscherin zwischen Mensch und Hund. Unzähligen Mensch-Hund-Teams vor allem mit verhaltensauffälligen Vierbeinern konnte sie schon Hilfestellung geben.  Sie ist Buchautorin und hält bundesweit Seminare und Vorträge zu Themen rund um den Hund.

Tagesseminar mit Sarah Mertens und Dr. Udo Ganslosser in der Teamschmiede in Hilden

Soziales Lernen

So. 01.10.2023 09:30 – 16:30 Uhr Kosten: 150,- € (inkl. 19% MwSt.)

Ist mein Hund intelligent? Und wie kann ich es herausfinden? Intelligenz beschreibt weit mehr, als die Fähigkeit schnell Kommandos und Kunststücke zu lernen. Wie genau Hunde wirklich lernen, welchen Einfluss das Sozialverhalten und die Bindung auf das Lernen hat und warum klassische und operante Konditionierung besser mit neueren Lernmethoden kombiniert oder sogar von diesen abgelöst werden, erläutern Ihnen Udo Gansloßer und Sarah Mertes. In einer Kombination aus einem spannenden Einblick in die aktuelle Forschung und praktischen Übungen lernen Sie, wie intelligent Ihr Hund wirklich ist!

Ohne Gehirn geht es nicht, deshalb werden wir auch ein paar Voraussetzungen aus der Neurobiologie und Neurogenetik des Hundes  besprechen, und gerade in diesem Zusammenhang sind nicht nur Rasse- und Größenunterschiede sondern auch allgemeine Umwelt- und soziale Bedingungen in der Welpen- und Junghundezeit wichtige Erklärungsansätze

Die Referenten: 
Dr. Udo Gansloßer, Priv. Doz. für Zoologie am Zool. Institut und Museum der Univ. Greifswald und Lehrbeauftragter am Phylogenetischen Museum und am Institut für Spezielle Zoologie der Universität Jena, führt regelmäßig Kurse in Verhaltens- und Tiergartenbiologie durch, ist bekannt für seine äußerst kompetenten und unterhaltsamen Vorträge.  

Sarah Mertes, studiert seit dem WS 2016/17 Biologie.
Zwei Jahre lang hat sie in der Hunde Schule Tako Bello als Assistenztrainerin in Duisburg gearbeitet.
Die Zusammenarbeit mit Udo Gansloßer entstand 2016. Seit dem arbeitet Sie immer wieder an Projekten innerhalb der Mammalia AG. Ihre große Passion liegt in der Forschung.

ANMELDUNG:
bitte Thema und  Referent angeben

    zur Vermeidung von Spam:
    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.